Einzelansicht

Archiv

Stiftung aktuell

Einweihung des Moorerlebnispfades Alperstedter Ried

Seit Beginn des Naturschutzprojektes „Moorlandschaft Alperstedter Ried“ ist geplant, zusätzlich zu den Naturschutzmaßnahmen, das Ried für die Bevölkerung erlebbar zu machen.

Dies ist jetzt mit dem Moorerlebnispfad in die Tat umgesetzt worden. Bereits im Herbst 2018 wurde ein Bohlenweg im Naturschutzgebiet gebaut, ein Aussichts- und Vogelbeobachtungsturm errichtet sowie ein Parkplatz für die Besucher samt Fahrradständer angelegt. Mit dem Aufbau von neun Informationsschildern sowie diversen kleinen Hinweisschildern, ergänzt durch verschiedene Hör- und Aussichtsfernrohre, ist der drei Kilometer lange Moorerlebnispfad nun komplett. Naturinteressierten bietet der Pfad die Möglichkeit, nicht nur die Natur Haut nah zu erleben, sondern sich gleichzeitig über verschiedenste Themengebiete des Alperstedter Riedes zu informieren. So können sie  viel über das Beweidungsprojekt nachlesen, etwas über Arten- und Biotopschutz lernen und über die Geschichte und des Zwecks des Moores erfahren.

Am Donnerstag, den 15. August 2019 lud die Stiftung Naturschutz zur feierlichen Einweihung des Moorerlebnispfades ein. Neben dem Bürgermeister Peter Hehne, waren Vertreter des Thüringer  Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz, des Landkreises Sömmerda und der ARUA GmbH, die die Betreuung und Pflege der Weide Tiere übernommen hat, mit dabei und gaben kurze Einblicke in Ihr Wirken im Ried. Der Alperstedter Heimat- und Kulturverein versorgte die Gäste und Besucher mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

Neben der Einweihung wurden auch die Gewinner des   Kindermalwettbewerbes „Entdeckungsreise auf der Weide“ bekannt gegeben und die Preise verliehen. Die SNT hatte vor einigen Wochen Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren dazu aufgerufen, ihre Vorstellung von einer Weide zu malen. Aus den 65 Einsendungen wurden in zwei Altersgruppen je drei Gewinner gekürt.

Im Anschluss an die feierliche Eröffnung fand eine Führung entlang des Erlebnispfades statt. Die Besucher hatten dabei die Möglichkeit, zusammen mit einer Mitarbeiterin der Stiftung den Pfad zu erwandern und sich die neuen Informationsschilder und Sinnesobjekte verbunden mit vielen weiteren Informationen anzuschauen.

Informationen zum Alperstedter Ried:
Das Alperstedter Ried ist das größte Kalkflachmoor im Thüringer Becken. Bereits 1967 wurde das Gebiet mit einer Fläche von 101 Hektar als Naturschutzgebiet gesichert. Ziel des Projektes ist die weitgehende Wiederherstellung der hydrologischen Verhältnisse. Die vierbeinigen Landschaftspfleger Exmoor-Pony, Wasserbüffel und Rotes Höhenvieh sorgen das ganze Jahr dafür, dass Wiesen und Tümpel offen bleiben. Durch die Beweidung entsteht zudem eine vielfältige Vegetation, die seltenen Tieren und Pflanzen einen neuen Lebensraum gibt.

Feierliche Einweihung des Moorerlebnispfades Foto: SNT